Newsletter abonnieren:


DRONES AGAINST FRONTEX - 03./04.Oktober 2014, Weisser Saal (Künstlerhaus)

Es freut uns, im Rahmen des Endzeit Festivals DRONES AGAINST FRONTEX präsentieren zu dürfen: Europas Außengrenzen sind keine Festung, sie sind ein bürokratisches Meisterstück. Ein kleinteiliger Wall aus verschleppten Zuständigkeiten, wo jedes Formblatt, jede kreisende Drohne, jede Schiffspatrouille letztlich nur Selbstzweck wird. Die persönliche Verantwortung an Menschenrechtsverletzungen und dem Tod von Flüchtlingen wird auf den „großen Anderen“ geschoben. In einem unüberschaubaren Apparat ohne Zentralstelle, in dem alle Beteiligten nur einzelne Teile eines abstrakten Ganzen darstellen, lässt sich Verantwortung nur vergessen. Die De-Demokratisierung ist schon lange in vollem Gange, nicht nur an den Außengrenzen. An die 20 Künstlerinnen und Künstler haben sich unter dem Alias Drones Against Frontex zusammengefunden, um eine ästhetische Form der Auseinandersetzung mit der gängigen Praxis der „Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen“ zu suchen. [10]

[ Weiterlesen ]
 


Dienstag, 25.02.2014 - 20:30

Dark Folk Magie

Zentralcafé
Eintritt: 10€ + VVK-Gebühr (VVK-Link) / 12€ AK

MATT ELLIOTTHomepage Facebook YouTube YouTube YouTube 

Von FLYING SAUCER ATTACK (Shoegazer/Space Rock) über THE THIRD EYE FOUNDATION (Triphop/Drum&Bass/Postrock/Soundscapes) führte der Weg zum Veröffentlichen unter seinem Namen MATT ELLIOTT auch von Bristol nach Frankreich. Als Kernkoordinate seiner Musik lässt sich inzwischen vielleicht 'Dunkler Folk' festpinnen. Von dort aus führen sanfte, aber düstere Strudel in verschiedene Soundgefilde. Ob ein Seemanns-Shanty, oder eine spanische Flamenco-Gitarre, Piano-Traurigkeit, mal wird die Tiefe von Psychedelic ausgelotet, mal entführen dich Field Recordings...

Großartige pop-cross-referentielle Songtitel - zwei meiner liebsten: "I've Lost That Loving Feline" und "Fear of a whack planet" - kennen wir ja schon von ihm, und sein neuer Albumtitel lässt da auch nichts zu wünschen übrig: 'Only Myocardial Infarction Can Break Your Heart'. Es ist sein bislang sonnigstes Album. Okay: Sonnenuntergang. Aber tatsächlich: ein wenig Sonnenschein bricht da hervor.

Der sympathische Soundkünstler und Delaypedalmagier, der mit seiner Stimme mal an Mark Lanegan, mal an Nick Drake erinnert, kommt nach sage und schreibe 8 Jahren am 25.2. endlich mal wieder ins K4!


24.10.
BEAT THANG
01.11.
PARTY ZUR LINKEN LITERATURMESSE
02.11.
TACOCAT
07.11.
SHOKEI + TEN VOLT SHOCK
BUCOVINA CLUB
08.11.
BUCOVINA CLUB
SCHWERVON
11.11.
SCHWERVON
AUXES
27.11.
AUXES
29.11.
ERTC
24.01.
RADIO Z WINTERFEST


Musikverein im K4 - Königstraße 93 - 90402 Nürnberg - info@musikverein-concerts.de - Impressum - Datenschutz